Patient-Info:


Behandlungsablauf

Welche Heilmethoden bieten wir an?

Was sollten Sie zur Behandlung vorbereiten?

Welche Krankheiten können bei uns behandelt werden?

Ist Akupunktur schmerzhaft?

Werden die Akupunktur-Nadeln wieder verwendet?

Werden die Behandelungskosten von Krankenkassen übernommen?


Behandlungsablauf:

Bei Ihrem ersten Besuch wird eine ausführliche Anamneseerhebung (inkl. Zungen- und Pulsdiagnostik) durchgeführt und die Diagnosen nach traditionellen chinesischen medizinischen (TCM) Gesichtspunkten erstellt. Die TCM-Diagnose analysiert Ihren persönlichen Gesundheitszustand und bildet die Grundlage für weitere Therapien. Ein individuelles Therapiekonzept wird für jeden Patienten erstellt. Frau Dr. Zhang wird Ihnen die Diagnose und anschließende Behandlung erklären. Die erste Anamneseerhebung und Diagnosen dauert in der Regel ca. 30 bis 45 Minuten. Die anschließende Akupunkturtherapie und die darauf folgenden Sitzungen dauern jeweils ca. 30 Minuten je nach dem Therapiekonzept. Die Zahl und Häufigkeit der Behandlungssitzungen kann variieren. In der Regel werden akute Beschwerden mit weniger Sitzungen behandelt als chronische Leiden. Eine Behandlungsserie umfasst durchschnittlich acht bis zwölf Sitzungen. Die Sitzungen werden bei chronischen Fällen zwei- bis dreimal pro Woche abgehalten.


Welche Heilmethoden bieten wir an?

  • Körperakupunktur
  • Ohrakupunktur
  • Ernährungstherapie nach TCM-Prinzipien (TCM-Diätetik)
  • Chinesische Heilkräutertherapie
  • Moxibustion
  • Schröpfkopfbehandlung
  • Akupressur


Was sollten Sie zur Behandlung vorbereiten?

Um die Resultate der Zungenuntersuchung nicht zu verfälschen, sollten Sie in der Stunde vor der Sitzung auf den Genuss von Kaffee und färbenden Nahrungsmitteln verzichten. Zu üppige Mahlzeiten vor der Behandlung sind ebenso zu vermeiden wie ein leerer Magen. Meist tritt nach der Akupunktur eine angenehme Entspannung auf. Bitte vermeiden Sie zwei Stunden vor und nach jeder Behandlung körperliche Anstrengung. Bitte bringen Sie Ihre Krankenunterlagen bei Ihrem ersten Besuch mit. Setzten Sie keinesfalls Ihre vom Hausarzt verschriebenen Medikamente ab, informieren Sie aber Frau Dr. Zhang über die Einnahme dieser Heilmittel. Erfahrungsmässig kann mit Kombination von Schulmedizin und TCM eine bessere Heilungswirkung erzielen. Für Frauen ist es wichtig, dass man eine eventuell bestehende Schwangerschaft angibt, da einige Punkts dann nicht genadelt werden dürfen.


Welche Krankheiten können bei uns behandelt werden?

TCM ist besonders zur Behandlung von Schmerzzuständen, funktionellen Störungen, chronischen Erkrankungen sowie ihrer Vorbeugung geeignet. Da TCM auf einer anderen Grundlage basiert, kann man mit TCM oder unter der Kombination von TCM und Schulmedizin oft bei schwierigen, komplizierten Krankfällen gute Wirkung erzielen. Die folgende Aufzählung zeigt die wichtigsten Anwendungsgebiete der TCM und Akupunktur. Sollte Ihre Krankheit oder Ihre Beschwerden nicht aufgeführt sein, kontaktieren Sie bitte Frau Dr. Zhang, gerne klärt sie die entsprechenden Möglichkeiten der TCM für Sie ab.

Schmerzzustände

  • Nacken- und Rückenschmerzen, Ischialgie, Bandscheibenvorfall, Fibromyalgie
  • Schulter-Arm-Syndrom, Tennisellbogen
  • Arthritis, Arthrose, Rheuma

Neurologische Erkrankungen

  • Kopfschmerzen/Migräne, Trigeminusneuralgie, Neuralgie, Phantomschmerz, Parästhesien
  • Polyneuropathie, Gesichtsnervenlähmung, Lähmung nach Schlaganfall
  • Schwindel, Morbus Meniere

Psychovegetative Erkrankungen

  • vegetative Dysfunktion, Unruhezustände, Stress und Nervosität, Prüfungsangst, Konzentrationsschwäche, Hyperaktivität, Bettnässen, Schlafstörungen, Erschöpfungszustände, Depression

Atemwegserkrankungen

  • hyperreagierbares Bronchialsystem, Asthma bronchiale, Heuschnupfen
  • rezidivierende Infekte

Herz- und Kreislauferkrankungen

  • Anämie, funktionelle Herzrhythmusstörungen

Magen- und Darmerkrankungen

  • funktionelle Magen-Darmstörungen
  • akute und chronische Magenschleimhautentzündungen
  • Kolon irritabile, Kolitis ulcerosa, Morbus Crohn
  • Obstipation, Diarrhoe

Stoffwechselerkrankungen

  • Begleittherapie zur Giftausleitung
  • Übergewicht
  • Hyper- und Hypothyreose

Hauterkrankungen

  • Akne, Ekzem, Neurodermitis, Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris)

Gynäkologische Erkrankungen

  • Dysmenorrhö(Schmerzhafte Regelblutung), Funktionelle Uterusblutung(Anomale Regelblutung), Zyklusstörungen
  • Wechseljahr-Beschwerden
  • Steißlage des Fetes, Unfruchtbarkeit

Urologische Erkrankungen

  • Prostatitis/Prostatahyperplasie
  • Harnentleerungsstörung, Harninkontinenz
  • Impotenz, Pollution

Sinnesorgane Erkrankungen

  • Allergische Rhinitis
  • Hörsturz, Schwerhörigkeit, Tinitus
  • Geruchsstörungen, Geschmacksstörungen, Sehstörungen

Immunschwäche

  • Begleitungsbehandlung während Tumortherapie


Ist Akupunktur schmerzhaft?

Im allgemeinen wird die Akupunktur als kaum schmerzhaft empfunden. Man spürt nur das erwünschte "Deqi" (in Deutsch übersetzt: "Qi bekommen") -Gefühl, ein Kribbeln, Druck- oder Wärmegefühl.


Werden die Akupunktur-Nadeln wieder verwendet?

Nein, in meiner Praxis werden ausschließlich einmalige sterile Nadeln verwendet, die nach einmaligem Gebrauch entsorgt werden.


Werden die Behandelungskosten von Krankenkassen übernommen?

Behandlungskosten werden in der Regel von der privaten Krankenversicherung und der Zusatzversicherung zu den jeweils vertraglich vereinbarten Bedingungen übernommen. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse.


zurück zu Seitenanfang

zurück zu Startseite

Dr.med. Zhang: Akupunktur Darmstadt, Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Darmstadt

Dr.med. Zhang: Akupunktur Darmstadt, Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Darmstadt

Dr.med. Zhang: Akupunktur Darmstadt, Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Darmstadt

Dr.med. Zhang: Akupunktur Darmstadt, Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Darmstadt

Dr.med. Zhang: Akupunktur Darmstadt, Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Darmstadt